(Deutsch) Electromagnetic Shielding

In-situ-Installation, work in progress, 2018
Explodierte und durchstochene Patronen, Metallplatten, goldene Farbe
Produziert mit Unterstützung des Teufelsberg team, Horst-Steel, Institut für Alles Mögliches, Initiative Kultur-Denk-Mal Berliner Teufelsberg.

Teufelsberg, es ist ein künstlicher Berg, westlich von Berlin, gebaut nach und nach mit die 21 Millionen Kubikmeter Schutt geraümt von der Trümmerfrauen nach den Bombardierungen des Zweiten Weltkriegs. Ab 1957, die NSA (nationale Sicherheitsagentur) baut an der Spitze dieses Berges eine Spionage Station mit dem Spitznamen « das grosse Ohr » und während 20 Jahren die Amerikaner und die Briten nahmen elektromagnetische Wellen aus der UdSSR und DDR auf. Aus diesem Überrest des Kalten Krieges es gibt 5 Radome, Art von geodätischen Kugeln mit weissen Planen abgedeckt um die Ausrichtung der Antennen zu verbergen. Im Laufe der Zeit wurden die Planen auseinander gerissen, ausgeweidet, duchgestochen.

Das Projekt Electromagnetic Shielding soll 5 freigelegte Dreiecke reparieren, mit in Metallplatten eingelegten Jagdpatronen.
Von der Aussenseite der Radome, die Form der Dreiecke ist von elektromagnetischen Panzerplatten inspiriert, Art von Faradaykäfig, was verhindert, dass elektromagnetische Wellen passieren.
Von der Innenseite der Radome, jedes Dreieck zeichnet ein Muster aus traditionellen Textilpattern aus 5 Kontinenten, in Erinnerung an die Trümmerfrauen der Welt, die die Städte nach den Konflikten reinigen und wieder aufbauen.